Unter tiergestützter Pädagogik/Arbeit versteht man den gezielten, strukturierten und geplanten Einsatz von Tieren im pädagogischen, medizinischen oder therapeutischen Bereich. Der Einsatz wird von einer professionell ausgebildeten Person in ihrem Fachbereich durchgeführt und angeleitet und dient als unterstützende Maßnahme.

Der Einsatz von Tieren als Medium kann für neue Impulse und für eine immense Motivationssteigerung in vielen Bereichen wirken und strebt so die Verbesserung von psychischer, kognitiver, verhaltensbezogener und sozio-emotionaler Funktionen bei dem individuellen Klienten an.

 

Tiere haben die Fähigkeit bei Menschen „Türen zu öffnen“ und für eine entspannte Atmosphäre zu sorgen und besonders Hunde besitzen die Fähigkeit sich spontan und authentisch auf sein Gegenüber einzustellen und sich anzupassen. Sie geben dem Menschen Geborgenheit, Sicherheit und ihre volle Aufmerksamkeit.

In unserer Einrichtung bietet eine pädagogische Mitarbeiterin mit Zusatzqualifikation zum Pädagogikbegleithundeteam – geprüft nach ESAAT , Aktivitäten mit ihrer 5-jährigen Labrador-Border Colli Hündin unter Berücksichtigung aller Hygienemaßnahmen für Mutter und/oder Kind an.

Weitere Informationen >> Hier

Zum Seitenanfang